Klick zur Homepage www.karlsruhe.de Rubrik1Rubrik2Rubrik3Rubrik4    Sie sind hier: Startseite / Stadt und Verwaltung / Stadtentwicklung / Stadt- und Regionalentwicklung
 

Umfragen / Erhebungen

Bürgerumfrage 2012

Kommunalpolitik, Bürgerengagement, Bürgerbeteiligung

In den letzten Jahren sind - nicht zuletzt vor dem Hintergrund grosser Infrastrukturprojekte - Fragen der bürgerschaftlichen Mitwirkung bei kommunalpolitischen Entscheidungen deutschlandweit zunehmend in den Vordergrund politischer Diskussionen gerückt. Auch die Stadt Karlsruhe beschäftigt sich intensiv mit der Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern bei kommunalen Projekten und Vorhaben.

Deshalb widmet sich die Bürgerumfrage 2012 dem Schwerpunkt Kommunalpolitik, Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung. Im Bereich der Kommunalpolitik wurde dabei nicht nur das Interesse an und die Zufriedenheit mit der Kommunalpolitik in Karlsruhe erfragt, sondern auch das Informationsverhalten bei kommunalpolitischen Fragen, Einschätzungen zum städtischen E-Government-Angebot sowie zu den Zukunftsaufgaben von Politik und Stadtverwaltung.
Besonders erfreulich sind zwei Aspekte. Zum einen erreichen die derzeitigen politischen Prioritätensetzungen im Bereich der freiwilligen kommunalen Leistungen hohe Zustimmungswerte der Bürgerinnen und Bürger. Zum anderen engagieren sich immer mehr Menschen in Karlsruhe ehrenamtlich und leisten so einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in der Fächerstadt.

Auch in diesem Jahr war mit dem Instrument der Online-Umfrage die Einholung eines repräsentativen Meinungsbildes der Karlsruherinnen und Karlsruher möglich. Dieses Meinungsbild ist eine wichtige Grundlage für die Arbeit von Politik und Verwaltung. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Bürgerumfrage 2012 danke ich dafür, dass sie sich Zeit für das Ausfüllen des Fragebogens genommen und damit unsere Bemühungen um bürgernahe Entscheidungsgrundlagen unterstützt haben.

Wolfram Jäger
Bürgermeister
  Kultur
Die Broschüre können Sie per eMail bei uns anfordern (pdf, 8MB).

Für Rückfragen stehen im Amt für Stadtentwicklung Frau Hammer (133-1221) und Herr Mansdörfer (133-1220) zur Verfügung.