24. Europäische Kulturtage 2018, 20. April - 5. Mai 2018

20. April – 5. Mai 2018

Umbrüche, Aufbrüche

Sonntag, 22.04.2018 | 15:00


The People United Will Never Be Defeated!

Florian Steininger spielt Frederic Rzewskis Variationen über „El pueblo unido“


Bildnachweis: Matthias Schleifer

Florian Steininger, Klavier und Moderation
Bildnachweis: Matthias Schleifer

Mit der Frage „Wessen Morgen ist der Morgen, wessen Welt ist die Welt?“ beschließt Bertolt Brecht sein später von Hanns Eisler vertontes „Solidaritätslied“. Die Antwort darauf bleibt er uns schuldig, doch ruht gerade in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche die Hoffnung darauf, dass eben jene morgige Welt eine bessere werde.

Sinnfällig erscheint das Zitat des Solidaritätslieds im einstündigen Meisterwerk „The People United Will Never Be Defeated!“ des US-amerikanischen Komponisten und Pianisten Frederic Rzewski. Die 36 Variationen für Klavier über das im Jahr vor dem Militärputsch in Chile 1973 komponierte Freiheitslied „El pueblo unido“ (Das vereinte Volk) sind im Herbst 1975 anlässlich der bevorstehenden 200-Jahr-Feier der amerikanischen Unabhängigkeit entstanden: einerseits als Solidaritätsbekundung für das chilenische Volk unter dem Pinochet-Regime, andererseits, um dessen fortwährende Unterstützung durch die amerikanische Regierung anzuprangern. „El pueblo unido“ wurde in der Folge weltweit als Freiheits- und Revolutionslied vielfältig adaptiert.

Musikalisch speist sich das hochvirtuose Werk aus zahlreichen Stilrichtungen. Grundsätzlich in spätromantischem Gestus gehalten, erklingen Einflüsse aus Jazz, Folk, Minimal Music und nicht zuletzt serieller Musik – keineswegs überraschend, ist Rzewski doch selbst als Pianist der zeitgenössischen Musik in Erscheinung getreten. Dem Freiheitsgedanken kann sich auch der Spieler nicht entziehen, trotz aller Determiniertheit, die klassisch komponierter Musik innewohnt: Kurz vor Ende des Stücks ist eine improvisierte Kadenz gefordert.


Eintritt
frei

Info
www.floriansteininger.de

Veranstalter
Florian Steininger