24. Europäische Kulturtage 2018, 20. April - 5. Mai 2018

20. April – 5. Mai 2018

Umbrüche, Aufbrüche

Sonntag, 22.04.2018 | 11:00


Die Grundrechte

Aufbruch in eine Zeit der Rechtsgleichheit


Bildnachweis: stattreisen

Platz der Grundrechte, im Hintergrund das Karlsruher Schloss mit dem Badischen Landesmuseum
Bildnachweis: stattreisen

In der Badischen Verfassung von 1818 wurden erstmals einige der Grundrechte aufgenommen, die sich auch heute im Grundgesetz finden. Dabei verlief die Entwicklung nicht kontinuierlich, sondern mit vielen Brüchen und Rückschritten.

Auf dem Weg zwischen Verfassungssäule und Platz der Grundrechte wird diese Entwicklung an Hand verschiedener Denkmäler und Gedenkorte, insbesondere des Platzes der Grundrechte und seiner dezentralen Dependancen, aufgezeigt.

Die Standorte der dezentralen Stelen wurden in drei Bürgerforen von Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern vorgeschlagen. Es sollte sich um Orte handeln, die mit dem Thema Recht oder Unrecht in Zusammenhang stehen. Interessant ist hierbei, warum welche Plätze als Standort für eine Grundrechte-Stele ausgewählt wurden. Bei Tafeln vor den Gerichten erschließt sich diese Frage leicht, bei den meisten anderen Orten sind die Betrachtenden hingegen erst einmal ratlos.

Während der Führung werden die Hintergründe der Ortsauswahl aufgedeckt. Aber auch andere Denkmäler, die mit den Grundrechten im Zusammenhang stehen, werden thematisiert: das Mahnmal der Bücherverbrennungen, die Stolpersteine, steinerne Zeitzeugnisse der 1848er-Revolution und der NS-Zeit sowie das Karl-Friedrich-Denkmal am Schlossplatz.


Eintritt
frei

Anmeldung
Tel. 0721 161 36 85 oder
info@stattreisen-karlsruhe.de

Info
Tel. 0721 1613685
www.stattreisen-karlsruhe.de

Veranstalter
stattreisen Karlsruhe