Michael Borner Joschua Konrad Renate Rastätter Zoe Mayer Johannes Honné Dr. Ute Leidig Ekkehard Hodapp Verena Anlauf Istvan Pinter

Presse

2. November 2018

Kulturausschuss unterstützt Vorschläge der Grünen für Straßenbenennungen mit Frauennamen

Auf Vorschlag der GRÜNEN Fraktion hat der Kulturausschuss des Gemeinderats einvernehmlich beschlossen, dem Bauausschuss zu empfehlen, vier Frauennamen in die Straßennamen-Vormerkliste aufzunehmen.
 
„Wir freuen uns, dass mit unserer Empfehlung von Marie Schloß, Lilly Fischel, Ruth Rebekka Poritzky sowie der Markgräfin Karoline Luise von Baden die Chance eröffnet wird, verdienstvolle Frauen verstärkt bei der künftigen Benennung von Straßennahmen zu würdigen“, so Stadträtin Renate Rastätter. Die GRÜNEN verweisen darauf, dass bis heute Namen von Männern im öffentlichen Raum dominieren. Nur im neuen Stadtteil Südost wurden bisher fast alle Straßen und Plätze nach Frauen benannt. Es sei aber absehbar, dass diese Sichtbarmachung von bedeutenden Frauen im öffentlichen Raum die Ausnahme bleiben würde. Denn die aktuelle, im Frühjahr 2018 auf 16 Namen gekürzte Vormerkliste enthalte nur zwei Frauen.
 
„Für uns GRÜNE ist es deshalb wichtig, dass die Anzahl der Frauennamen auf der Vormerkliste erhöht wird“, erläutert Fraktionsvorsitzende Ute Leidig das Anliegen der Fraktion. „Wir haben die Auswahl der vier Frauennamen mit großer Sorgfalt getrof-fen, auf der Grundlage der Publikationen zur systematischen Aufarbeitung der Bedeutung von Frauen in der Stadtgeschichte sowie von Vorschlägen fachkundiger Bürger*innen und Einrichtungen.“
 
Die beiden Stadträtinnen betonen, dass es ihnen nicht um eine formale Gleichstellung gehe, da diese ohnehin nicht mehr hergestellt werden könne. „Wir möchten öffentlich sichtbar machen, dass Frauen wesentliche Beiträge zur sozialen, kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Entwicklung unserer Gesellschaft geleistet haben, so Rastätter und Leidig. „Wir hoffen nun, dass der für die Erstellung der Vormerkliste zuständige Bauausschuss sich dem Votum des Kulturausschusses anschließt.“
 

 

Infos:  Kurzporträts
 
Marie Schloß (1872 – 1952) Schriftstellerin, Frauenrechtlerin, Politikerin
 Susanne Asche u. a. (Karlsruher Frauen 1915 – 1945), Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs Band 15, Badenia Verlag Karlsruhe
 
Lilly Fischel (1891 – 1973)Kunsthistoikerin, Museumsdirektorin Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
 
Ruth Rebekka Poritzky (1902 – 1942) Sängerin, Organistin, Harfinistin, Komponistin
 
Markgräfin Karoline Luise von Baden