Michael Borner Joschua Konrad Renate Rastätter Zoe Mayer Johannes Honné Dr. Ute Leidig Ekkehard Hodapp Verena Anlauf Istvan Pinter

Presse

Juni 2018

Einladung zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung:
Wie gelingt die berufliche Integration junger Geflüchteter?

 
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,
wir laden Sie herzlich ein zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
 
Wie gelingt die berufliche Integration junger Geflüchteter?
 
am Freitag, 15.06.2018
 
um 18:00 Uhr (Ende 19:45, rechtzeitig vor dem WM-Spiel um 20:00 Uhr)

 

in der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt, Brauerstraße 10, 76135 Karlsruhe.
 
Was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche Integration junger Geflüchteter? Wie viel Unterrichtszeit ist nötig, um die notwendigen sprachlichen Voraussetzungen für eine Ausbildung zu schaffen? Welche Rahmenbedingungen muss die Politik auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene schaffen, damit die Integration junger Geflüchteter in den Arbeitsmarkt auf Dauer gelingen kann?
 
Diese und andere Fragen wollen wir mit Expert*innen aus Praxis, Politik und Gesellschaft diskutieren – und gerne auch mit Ihnen!
 
Für Impulsreferate und anschließende Diskussion konnten wir Referent*innen verschiedener relevanter Einrichtungen und Verbände gewinnen:

 

- Ingo Zenker, Vorsitzender Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt
- Reiner Stadelmann StD, Schulleiter Elisabeth-Selbert-Schule
- Johanna Hopfengärtner, Städtisches Schul- und Sportamt Karlsruhe
- Dieter Bürk, Vorsitzender DGB Stadtverband Karlsruhe
- Frank Zöller, Kreishandwerkermeister Karlsruhe
- Dr. Iris Sardarabady, Geschäftsführerin Internationales Begegnungszentrum (ibz)
 
Daneben gibt es Gelegenheit, an „Best-Practice“-Infotischen konkrete Projekte zur Integration in Ausbildung und Beruf kennenzulernen. Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Gerne können Sie diese Einladung auch an Interessierte weiterleiten.
 
Freundliche Grüße
 
Bettina Lisbach, MdL  und Renate Rastätter, GRÜNE-Gemeinderatsfraktion Karlsruhe