Michael Borner Joschua Konrad Renate Rastätter Zoe Mayer Johannes Honné Dr. Ute Leidig Ekkehard Hodapp Verena Anlauf Istvan Pinter

Presse

28. Mai 2018

GRÜNE wollen Fahrradständer an Schulen und Turnhallen verbessern

Die Stadtverwaltung soll alle Fahrradständer der Karlsruher Schulen und Sporthallen prüfen und bei festgestellten Mängeln die erforderlichen Maßnahmen ergreifen. Das haben die Grünen im Gemeinderat beantragt.
 
„Insbesondere ist uns wichtig, dass überall moderne Fahrradständer in ausreichender Zahl und mit Überdachung vorhanden sind“, betont Stadtrat Johannes Honné. „Die Fahrräder sollen vor Nässe geschützt sein und durch Anschließen gegen Diebstahl gesichert werden können.“
 
Bei entsprechendem Bedarf haben die Grünen auch an getrennte Fahrradständer für das Lehrpersonal oder für Tretroller gedacht.
 
Den Hintergrund erläutert Stadträtin Renate Rastätter. „An einigen Schulen wurden in den letzten Jahren vorbildliche Radabstellanlagen aufgestellt. Es gibt aber immer noch Schulen und Sporthallen mit zu wenigen oder völlig untauglichen Fahrradständern. Gute Fahrradabstellplätze können dazu beitragen, dass die Akzeptanz für die Nutzung von Fahrrädern und damit zu einem umweltfreundlichen Mobilitätsverhalten steigen“.
 
Besonders bei kurzen Strecken, z.B. an Grundschulen oder für den Weg von der Haltestelle, werden auch Tretroller für den Schulweg genutzt. An den Schulen, an denen dafür Bedarf besteht, sollen sichere Tretroller-Abstellanlagen aufgestellt werden. Als Beispiel dafür wird die Weinbrennerschule genannt.
 
Abschließend betonen die GRÜNEN: „Ausreichende und zweckmäßige Fahrradabstellanlagen sind ein wichtiger Baustein, um es für alle KarlsruherInnen attraktiv zu machen, ihre innerstädtischen Wege mit dem Rad zurück zu legen.“