Querspange zwischen zweiter Rheinbrücke und B36

PRESSEMITTEILUNG

Karlsruhe, den 06.07.2018

CDU-Fraktion begrüßt Umweltverträglichkeitsprüfung

„Wir sehen es sehr positiv, dass die Umweltverträglichkeitsprüfung für die Querspange zwischen der zweiten Rheinbrücke und der B36 Gestalt annimmt“, bewertet Fraktionsvorsitzender Tilman Pfannkuch den Scoping-Termin am 05.07.2018 im Regierungspräsidium Karlsruhe. „Jetzt wird endlich geprüft, wie die Trasse dieser Querverbindung künftig verlaufen könnte. Wir erwarten, dass besonders die Hinweise der angrenzenden Anwohnerinnen und Anwohner berücksichtigt werden.“

Die CDU-Fraktion setzt sich seit Jahren im Gemeinderat für den Bau der zweiten Rheinbrücke ein. Pfannkuch weiter: „Wir gehen davon aus, dass der Planfeststellungsbeschluss Bestandskraft hat und die zweite Rheinbrücke trotz der Klage der Stadt kommt. Zu dieser Brücke gehört für uns deren Anbindung an die B36. Deshalb muss für die Querspange rasch Baurecht geschaffen werden, damit die zweite Rheinbrücke und der Anschluss an die B 36 in einem Zug baulich umgesetzt werden können.“