Öffentliche Bestuhlung auf Straßen und Plätzen, in Parks und an Haltestellen

Antrag

Die CDU-Fraktion beantragt:

Die Stadtverwaltung prüft, wie die städtische Bestuhlung im öffentlichen Raum seniorengerecht gestaltet werden kann. Dabei wird dargestellt, in welchem Umfang Neuanschaffungen bei der Möblierung notwendig sind.

Sachstand/Begründung:

Die Mobilität und Beweglichkeit nimmt bei den meisten Seniorinnen und Senioren mit zunehmendem Alter ab. Nicht selten führt die eingeschränkte Bewegungsfähigkeit zu Unfällen und gefährlichen Alltagssituationen, die für jüngere Personen unwahrscheinlich bzw. ungefährlich sind.

Die öffentlichen Sitzmöbel leisten einen wichtigen Beitrag für die Nutzung des öffentlichen Raums als Nah- und Erholungsraum, insbesondere bei mobilitätseingeschränkten Personen. Durch eine ungünstige Beschaffenheit und Fixierung der Sitzbänke auf Plätzen, in Parks oder an Haltestellen kam es zu Situationen, in denen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein alleiniges Aufstehen nicht mehr möglich gewesen ist.

Eine Erhöhung der Sitzbänke und eine Änderung des Neigungswinkels der Sitzmöglichkeiten sind mögliche Verbesserungsmaßnahmen.