August / Vorschau September 2016

> Alle Veranstaltungen finden - wenn nicht anders angegeben - im PrinzMaxPalais statt.
Der Zugang zum PrinzMaxPalais ist barrierefrei.

Die Abendkasse befindet sich im zweiten Stockwerk des PrinzMaxPalais und öffnet 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

AugustAlle Texte einblenden

Sonntag, 28.08 | 18.00 Uhr | Eintritt frei

Lisa Kränzler und Tomaso Carnetto:
Die Riesenschreibmaschine. Ein Manifest.
Finissage der Ausstellung FETZEN: „Rotzig, kraftvoll, wild“

Die erste große Ausstellung mit Werken der Karlsruher Künstlerin und Schriftstellerin Lisa Kränzler kommt zu ihrem Abschluss. Die Autorin der Romane Export A (2012), Nachhinein (2013) und Lichtfang (2014) lässt sich in ihren großformatigen Papierarbeiten mit Lack und Tusche von comicartigen Vorlagen und anderen Bildmotiven inspirieren.
Tomaso Carnetto ist Direktor der Frankfurter Akademie für Kommunikation und Design.

X

Vorschau September

Donnerstag, 01.09 | 19.00 Uhr | Eintritt frei

Huchel-Preisträgerin Monika Rinck liest aus ihrem lyrischen Werk

„Gesteigerte Empfindsamkeit und Gedankenschärfe, Ausgelassenheit und präzise Rhythmik sind ihren Texten in jeder Faser anzumerken“ – so urteilt „Die Welt“ über Monika Rincks Sprachexperimente. Im September 2016 kommt die Dichterin zu einem Schreibaufenthalt nach Karlsruhe, um Texte für ein „citybook“ zu verfassen. Doch sie wird nicht nur schreiben, sondern auch vorlesen: Neue Gedichte und der 2013 mit dem Peter-Huchel-Preis ausgezeichnete Band „Honigprotokolle“ stehen im Zentrum des Abends.

Monika Rinck, geboren 1969 in Zweibrücken, zog es zum Studium der Religionswissenschaft, Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft nach Berlin und Yale. Seit 1994 veröffentlicht sie Lyrik, Prosa und Essays und ist mit ihren Texten in zahlreichen Anthologien und Literaturzeitschriften vertreten. Aus ihrer Feder stammen Gedichtbände wie „Verzückte Distanzen“ (2004), „zum fernbleiben der umarmung“ (2007) und „HELLE VERWIRRUNG“ (2009). Zuletzt erschienen die CD „Lieder für die letzte Runde“ (2015) und der Essay „Wir“ (2015). Mit Ann Cotten und Sabine Scho bildet Monika Rinck seit 2008 die „Rotten Kinck Show“.

Das Projekt „citybooks“ wird in Karlsruhe durchgeführt von ZKM und Literarischer Gesellschaft in Kooperation mit dem flämisch-niederländischen Haus deBuren in Brüssel. Gefördert werden die Schreibaufenthalte der drei Autoren Monika Rinck, Els Moors und Maarten van der Graaff sowie eines Fotografen durch die Dutch Foundation for Literature und den Flemish Literature Fund.

X

Montag, 05.09 | 20.00 Uhr
> KOHI-Kulturraum e.V., Werderstraße 47

LESUNG SÜD

Wenn du nicht aufpasst, fängst du eine! – Johannes Ehrmann erzählt in „Großer Bruder Zorn“ so energiegeladen wie sonst nur Kinofilme

„Rau. Schnörkellos. Direkt. Mit Protagonisten, die ans Herz gehen.“ (ZDF aspekte)

Eine Woche in Berlin. Im Weddinger Kiez. Im Späti. Im Netto. Im Leben von fünf Figuren. Johannes Ehrmann erzählt von den Welten, die zwischen den Bewohnern eines Stadtteils liegen, aber auch von deren Sorgen, Wünschen und Sehnsüchten. Nettokassiererin Jessi macht sich Gedanken über die Zukunft ihrer kleinen Tochter, Box-Promoter Aris steht kurz vor der Insolvenz und Sedar steckt gedanklich schon beim Kampf am Freitag. Verpackt hat Johannes Ehrmann den Roman in eine knappe Sprache, die in ihrer Direktheit nicht lebensechter sein könnte. Bleibt nur abzuwarten, was passiert, wenn die fünf Protagonisten von „Großer Bruder Zorn“ bei der Fightnight am Freitag aufeinander treffen.

Johannes Ehrmann, Jahrgang 1983, schreibt als freier Journalist und Autor in Berlin unter anderem für den TAGESSPIEGEL. Mit seinem dort erschienenen Text „Wilder, weiter, Wedding“ gewann er 2014 den Theodor-Wolff-Preis, 2013 erhielt er mit dem Liveticker-Team der 11FREUNDE den Grimme Online Award. Er lebt am Rande des Wedding.

X

Vorschau

  • 01.09., 19.00 Uhr: Monika Rinck
  • 05.09., 20.00 Uhr: LESUNG SÜD: Johannes Ehrmann
  • 21.09. bis 28.09.: Literaturtage Karlsruhe 2016
  • 23.09., 19.00 Uhr: Katharina Hagena (im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe 2016)
  • 24.09., 18.00 Uhr: Achte Karlsruher Lesenacht (im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe 2016)
  • 25.09., 15.00 Uhr: Lyrik im Quadrat (GEDOK zu Gast im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe 2016)
  • 28.09., 19.00 Uhr: Volker Kaminski, Anja Kümmel, Markus Dehm (im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe 2016)
  • 06.10., 19.00 Uhr: "Poets Translating Poets - Versschmuggel mit Südasien": Lesung und Gespräch mit Barbara Köhler (D), Sumanta Mukhopadhyay (Indien), Ariyawansa Ranaweera (Sri Lanka), Jan Wagner (D)
  • 10.10., 20.00 Uhr: LESUNG SÜD: Teresa Präauer
  • 13.10., 19.00 Uhr: Michael Krüger
  • 17.10., 19.00 Uhr: Björn Kern
  • 18.10., 19.00 Uhr: Martin Mosebach
  • 25.10., 19.00 Uhr: Efrat Gal-Ed
  • 28.10., 19.00 Uhr: Ronja von Rönne
  • 07.11., 20.00 Uhr: LESUNG SÜD: Patrick Salmen
  • 08.11., 19.00 Uhr: Esmahan Aykol
  • 15.11., 19.00 Uhr: Wilhelm Genazino
  • 18.11., 18.00 Uhr: Verleihung des Hermann-Hesse-Literaturpreises (Rathaus)
  • 20.11., 18.00 Uhr: Harald Hurst und Gunzi Heil (Stephansaal)
  • 21.11., 20.00 Uhr: Christoph Ransmayr (Jubez)
  • 22.11., 19.00 Uhr: Denis Scheck
  • 29.11., 20.15 Uhr: Präsentation der Literaturzeitschrift allmende (Buchcafé, Regierungspräsidium, Karlsruher Bücherschau)
  • 02.12., 19.00 Uhr: Peter Stamm
  • 05.12., 20.00 Uhr: LESUNG SÜD: Jakob Nolte
  • 06.12., 19.00 Uhr: Ulrich von Bülow
  • 21.12., 20.00 Uhr: SWR-Bestenliste

Bildnachweis:

© 1996-2016 | Literarische Gesellschaft Karlsruhe e.V. | Karlstr. 10 | 76133 Karlsruhe | Tel. 0721-133-4087 | info@literaturmuseum.de | Impressum
allmende
Literaturland Baden-Württemberg
Autorenverzeichnis Baden-Württemberg
Landeskunde entdecken online