Angebote für Schulen

„Museum für Literatur – ein außerschulischer Lernort“

Die Literarische Gesellschaft als außerschulischer Lernort lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Hauses zu nutzen und kreativ mit den literarischen Werken umzugehen. Wir bieten Schüler/innen, Studierenden, Referendar/innen und Lehrer/innen ein differenziertes Angebot zur Vermittlung literarischer Inhalte.

Vorträge zur Einführung in die Literaturepochen

Vorträge für Schulklassen zu unterrichtsrelevanten Schwerpunkten geben eine Einführung in die Literaturepochen und stellen Autor/innen und Werke im historischen und gesellschaftlichen Kontext vor. Die Vorträge dienen zur Festigung und Vertiefung literaturgeschichtlicher Kenntnisse.

Termine nach Vereinbarung.
Dauer: 30 Minuten + Diskussion
Kostenbeitrag: 5,00 EUR pro Schüler inkl. Materialien (Handout)

Die Klasse hat die Möglichkeit, den kompletten Vor- oder Nachmittag im Seminarraum und in den Räumen der Dauerausstellung zu arbeiten.

Themen:

  • Einführung in die Literatur des Mittelalters (Hartmann von Aue: Erec), Humanismus, Barock (Grimmelshausen: Der abenteuerliche Simplicissimus Teutsch, Aufklärung (Lessing: Nathan der Weise), Sturm und Drang (Schiller: Die Räuber/Goethe: Die Leiden des jungen Werthers), Realismus, Naturalismus, Expressionismus, Weimarer Republik
  • Der Buchmarkt im 18. Jahrhundert
  • Räuberbanden im 18. Jahrhundert
  • Der junge Friedrich Schiller (Biographisches bis 1785)
  • Schillers „Die Räuber“
  • Joseph Victor von Scheffel: Biografisches

X

Themenführung zu Johann Peter Hebel

Für Schüler/innen aller Schultypen und Klassenstufen bietet die Literarische Gesellschaft Themenführungen zu Johann Peter Hebel an mit dem Hebel-Biografen Dr. Franz Littmann.

Termine nach Vereinbarung.
Dauer: 30 Minuten + Diskussion
Kostenbeitrag: 30,00 EUR pro Klasse

Die Klasse hat die Möglichkeit, den kompletten Vor- oder Nachmittag im Seminarraum und in den Räumen der Dauerausstellung zu arbeiten.

X

GFS-Referate (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen)

Nutzen Sie die Recherchemöglichkeiten und das umfangreiche Material der Oberrheinischen Bibliothek und des Oberrheinischen Literaturarchivs, die Texttafeln und Exponaterläuterungen der Dauerausstellung und die Audioführungen zum Erarbeiten Ihres Themas. Präsentieren Sie Ihre Arbeit in den Museumsräumen und beziehen Sie seltene Erstausgaben, Tondokumente und Bildmaterial aus dem Archiv in Ihren Vortrag mit ein.
Die Mitarbeiter der Literarischen Gesellschaft beraten Sie gerne bei der Auswahl der Materialien.

Themenvorschläge:

  • Literatur am Oberrhein: Eine Dokumentation, anlehnend an den Rundgang der Dauerausstellung im Museum für Literatur am Oberrhein
  • Was ist Aufklärung?
  • Frauen der Romantik: Bettine von Arnim und Karoline von Günderrode
  • Was sind Lautgedichte
  • Johann Peter Hebel in Karlsruhe
  • Junge Autorinnen und Autoren berichten über ihr Schreiben

X

Anfragen richten Sie bitte an:
Monika Rihm, Telefon: (0721) 133 4087, E-Mail: info@literaturmuseum.de

© 1996-2016 | Literarische Gesellschaft Karlsruhe e.V. | Karlstr. 10 | 76133 Karlsruhe | Tel. 0721-133-4087 | info@literaturmuseum.de | Impressum
allmende
Literaturland Baden-Württemberg
Autorenverzeichnis Baden-Württemberg
Landeskunde entdecken online