DIE ZUKUNFT DER AKADEMIE

Wichtigste Geldgeber der INTERNATIONALEN HÄNDEL-AKADEMIE sind die Stadt Karlsruhe und das Land Baden- Württemberg. Nachdem der Gemeinderat der Stadt 2016 beschlossen hatte, die Förderung der INTERNATIONALEN HÄNDEL-AKADEMIE einzustellen, musste sich das Land ebenfalls zurückziehen.

Für 2017 stellte das Land seinen Anteil an der AKADEMIE ausnahmsweise noch einmal zur Verfügung, und auch in diesem Jahr ermöglichte es die Fortsetzung der Arbeit der AKADEMIE, eine künftige Förderung ist aber an die Bedingung geknüpft, dass sich die Stadt wieder hälftig an der Finanzierung der AKADEMIE beteiligt.

Seit ihrer Gründung 1989 unterstützt auch die Händel-Gesellschaft Karlsruhe e. V. die Arbeit der AKADEMIE mit großzügigen Zuwendungen. In der schwierigen aktuellen Lage hat die Gesellschaft ihren Zuschuss dankenswerter Weise noch einmal erhöht, außerdem steht ein bedeutender Betrag als zweckgebundenes Vermächtnis von Dr. Peter Selbach zur Verfügung. Dadurch können auch in diesem Jahr wieder Stipendien an junge Musikerinnen und Musiker, die 2017 an der AKADEMIE teilgenommen haben, vergeben werden. Sie musizieren gemeinsam mit den DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN im Rahmen der INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE 2018 bei Alcina und Semele im Orchestergraben und beim Festkonzert auf der Bühne und profitieren so von der Künstlerförderung der Karlsruher Händel-Institutionen.

Spendenkonto
INTERNATIONALE HÄNDEL-AKADEMIE
Stichwort: Zukunft der Akademie
IBAN: DE79 6005 0101 7495 5031 08
BIC: SOLADEST600
BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE BANK