DER KRIEG DAHEIM. KARLSRUHE 1914 – 1918

Doppelausstellung der stadthistorischen Museen

Freitag, 09.05.2014 | Eröffnung 19:00
Pfinzgaumuseum

Bildnachweis:
Frauen als Straßenbahnschaffnerinnen 1915

Kindheit und Jugend im Krieg


Auch in Durlach veränderte der Krieg das Alltagsleben an der „Heimatfront“ radikal. Wie der Erste Weltkrieg die Kindheit prägte und schon Jugendliche auf den Kriegseinsatz vorbereitete, zeigt der zweite Teil der Doppelausstellung im Pfinzgaumuseum. Außerdem wird die Geschichte der Garnisonen Karlsruhe und Durlach erzählt. Während des gesamten Krieges wurden hier Soldaten ausgebildet und neue Einheiten aufgestellt, um den immensen Truppenbedarf dieses ersten industrialisierten Krieges zu decken.

Die Exponate der Doppelausstellung stammen aus öffentlichen aber auch aus privaten Sammlungen. Erstmals werden Leihgaben aus Privatbesitz ausgestellt, die ein Sammelaufruf zutage gefördert hat.

Institutionen wie das Heimatmuseum Eggenstein-Leopoldshafen, das Wehrgeschichtliche Museum Rastatt, das Generallandesarchiv Karlsruhe und französische Archive sowie die Bestände von Stadtarchiv und Historischen Museen der Stadt Karlsruhe tragen entscheidend dazu bei, dass die Doppel-Ausstellung ein Bild des Ersten Weltkrieges in Karlsruhe zeigt, wie es in dieser Vollständigkeit noch nie zu sehen war.
bis Sonntag, 26.10.2014

EINTRITT
4 € / 2 €
für beide Ausstellungen

ÖFFNUNGSZEITEN
Mi, 10.00 – 18.00 Uhr
Sa, 14.00 – 18.00 Uhr
So, 11.00 – 18.00 Uhr

Tel. 0721 – 1334222
www.karlsruhe.de/pfinzgaumuseum

VERANSTALTER
Stadtmuseum Karlsruhe