Programmübersicht: 14.05.2014

Programmbuch Europäische Kulturtage 2014 (PDF)
Leporello Europäische Kulturtage 2014 (PDF)
Vermittlungsprogramm Baustelle Frieden (PDF)

Alle Veranstaltungen anzeigen

Mittwoch, 14.05.2014

Vortrag

DER ABBRUCH DER MODERNE

Vortrag von Roger Behrens, Philosoph, Sozialwissenschaftler und Poptheoretiker, Hamburg


Badischer Kunstverein

Ausstellung

FRIEDEN UND KRIEG AUS DER SICHT VON KINDERN

In Workshops der Jugendkunstschule haben sich Kinder mit Frieden und Krieg befasst und ihre Empfindungen bildnerisch umgesetzt.

Eröffnung
17:00
Evangelische Stadtkirche Karlsruhe
bis Sonntag, 25.05.2014

Schauspiel

ICH WAR 1914 FÜNFUNDZWANZIG

Volkstheater-Produktion der Seniorentheatergruppe BaSta

Premiere
18:00
Junges Staatstheater in der Insel

19:00
Kinemathek

Medienkunstwerk/Komposition

GEBIRGSKRIEGSPROJEKT

Wachtraum für Videogestaltung mit konkretem und instrumentalem Raumklang unterlegt von Jorge E. López

19:00
Hochschule für Gestaltung
Großes Studio

Lesung

DIE UR-KATASTROPHE DES 20. JAHRHUNDERTS – DER ERSTE WELTKRIEG IN DER DEUTSCHEN LITERATUR DER 20ER JAHRE

Vortrag Dr. Wolfgang Menzel, Pädagogische Hochschule Karlsruhe: "Eine lügenhafte Gemeinsamkeit war ihnen ins Ohr geschrien worden" - Der Erste Weltkrieg in der Literatur der 20'er Jahre.

19:00
Literarische Gesellschaft / Museum für Literatur am Oberrhein

Film

KINO ZWISCHEN KRIEG UND FRIEDEN:
IM WESTEN NICHTS NEUES – ALL QUIET ON THE WESTERN FRONT

Lewis Milestone, USA 1930; mit Lew Ayres, Louis Wohlheim, John Wray,
deutsche Untertitel

20:00
Kinemathek

Konzert

ORGELKONZERT

Europäische Orgelmusik aus der Zeit des Ersten Weltkrieges mit Werken
von Max Reger, Louis Vierne, Herbert Howells u. a.

20:00
Katholische Stadtkirche St. Stephan

Schauspiel

DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN. STRAWINSKY:ANIMATED

Von Igor Strawinsky, Gastspiel: Daniel Pfluger inszeniert bildkräftig Strawinskys Kammeroper von 1917 mit Gesang, Schauspiel und Tanz.

20:00
Staatstheater Karlsruhe
Kleines Haus

Schauspiel

RECHTSMATERIAL

Ein NSU-Projekt von Jan-Christoph Gockel und Konstantin Küspert. Uraufführung

20:00
Staatstheater Karlsruhe
Studio



Änderungen vorbehalten. Stand: 31.03.2014