Michael Borner Joschua Konrad Renate Rastätter Zoe Mayer Johannes Honné Dr. Ute Leidig Ekkehard Hodapp Verena Anlauf Istvan Pinter

Presse

16. Januar 2018

GRÜNE wollen Fahrradständer am Hauptbahnhof Süd

Mit Erstaunen stellt die Grüne Gemeinderatsfraktion fest, dass die Stadtverwaltung versäumt hat, beim gerade gestarteten Umbau des Vorplatzes am Hauptbahnhof Süd weiterhin Stellplätze für Fahrräder zu gewährleisten.
 
 „Zwar wurden für Autos ausreichend Parkplätze im Umfeld eingerichtet, aber die Radfahrerinnen und Radfahrer wurden anscheinend vergessen“, so Ute Leidig, Fraktionsvorsitzende der Grünen. Davon seien mehrere hundert Radfahrerinnen und Radfahrer betroffen, die bisher dort ihr Fahrrad abstellten. Diese müssen nun entweder den Umweg um den Hauptbahnhof in Kauf nehmen oder ihr Fahrrad irgendwo abstellen und damit möglichem Diebstahl aussetzen, weil sie nicht angeschlossen werden können. Gleichzeitig werde damit die ohnehin bedrängte Abstellsituation für Fahrräder im Bereich des Haupteingangs zusätzlich verschärft.
 
„Auf unsere sofortige Nachfrage bei der Stadtverwaltung wurde uns mitgeteilt, dass man sich mit dem Problem beschäftigen werde. Inzwischen wurde uns zugesagt, dass Ständer für einige Dutzend Fahrräder aufgestellt werden – das reicht jedoch bei Weitem nicht aus“, stellt Johannes Honné, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen fest.
 
Im März soll eine neue Fahrradgarage am Hauptbahnhof Süd in Betrieb gehen. Nach Ansicht der Grünen müssen aber auch dann ausreichend kostenlose Fahrradständer beim Südeingang angeboten werden.
 
„Wenn Karlsruhe weiterhin als fahrradfreundliche Stadt gelten will, müssen die Bedarfe des Radverkehrs bei allen Planungen berücksichtigt werden. Wir sehen an dieser Stelle einen deutlichen Nachholbedarf“, so die Grünen.