Motel One soll bereits 2020 fertiggestellt sein

Die CDU-Fraktion begrüßt den schnellen Baubeginn des Hotels Motel One

Das bereits im letzten Jahr angekündigte Neubauvorhaben des Hotels an der Kriegsstraße nimmt nun durch die Vorstellung konkrete Gestalt an. Nach dem Abriss des alten Gebäudes soll bereits im Herbst 2018 mit dem Neubau begonnen werden, welcher 2020 fertiggestellt werden soll. Für die CDU-Fraktion ist der zeitlich kurze Planungs- und Realisierungszeitraum ein deutliches Indiz für die Attraktivität Karlsruhes. Die multifunktionale zukünftige Nutzung des Gebäudes in der Kriegsstraße verdeutlicht den rasanten Wandel des Gesichts der Innenstadt.

Tilman Pfannkuch, Fraktionsvorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion, erläutert hierzu: „Stadtplanerisch entsteht hier im Zuge der Neugestaltung der Kriegsstraße im Bezug auf die Kombilösung ein stimmiges Ensemble, welches auch die Innenstadt gestalterisch aufwertet. Auch architektonisch passt sich das geplante Gebäude an die Herausforderungen des Standortes im speziellen an die Bedürfnisse Karlsruhes im Allgemeinen an. Durchaus sehr positiv bewerten wir auch, dass in dem geplanten Gebäude neben dem Hotel auch Wohnungen geschaffen werden.“

Das elfgeschossige Gebäude soll also nicht nur der Tourismusförderung, mit über 300 neuen Hotelzimmern, dienen, sondern auch die Problematik der starken Wohnraumnachfrage soll zum Teil gelöst werden. Der Neubau dieses multifunktionalen Gebäudes spiegelt die Positionierung Karlsruhes als Stadt der Events und Kultur wieder.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Thorsten Ehlgötz betont beim Neubau die Impulswirkung für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. „Ich finde die Initiative von Motel One begrüßenswert, ein Hotel in der Größe an so einer exponierten Stelle zu realisieren. Aus dem Hotelgutachten wissen wir, dass Karlsruhe an einer Unterversorgung durch Hotelbetten leidet und zusätzliche Hotels in verschiedenen Preisklassen benötigt. Da Karlsruhe auch eine Kongressstadt ist und viele Übernachtungen hierauf beruhen, können wir es nur begrüßen, dass neben den zusätzlichen Betten auch Büroräume im selben Gebäudetrack entstehen und so auch auf das Kongressklientel eingegangen wird.“

Tilman Pfannkuch
Thorsten Ehlgötz