Die CDU-Fraktion begrüßt die geplante Umrüstung der Bahnen

Die CDU-Gemeinderatsfraktion setzt sich regelmäßig für die Verbesserungen beim Komfort und der Sicherheit der Bahnen von AVG und der VBK ein. Aktuell wurde dieser Einsatz der Aufsichtsräte der CDU-Fraktion in den beiden Verkehrsbetriebsgesellschaften belohnt, da nun umfassende Verbesserungen für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste in den neuen und bereits vorhandenen Bahnen der VBK und der AVG erzielt wurden.

Dr. Albert Käuflein, Mitglied des Aufsichtsrats der VBK, zeigt sich erfreut über die Umrüstung der Bahnen. „Im Aufsichtsrat wurde uns schon vor einiger Zeit ein Konzept für die Umrüstung der Bahnen im Hinblick auf die geringe Anzahl von Haltemöglichkeiten vorgestellt. Es freut mich, dass dieses Vorhaben jetzt umgesetzt wurde und noch durch weitere Verbesserungen ergänzt wurde. Die Umsetzung des Konzeptes hat zum Ziel, die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs in Karlsruhe und in der Region zu erhalten und zu steigern. Hierfür werden wir uns auch zukünftig starkmachen.“

Vorgestellt wurden die geplanten Änderungen an einem der Prototypen der neuen Niederflurbahnen.  Bei den geplanten Änderungen in den Bahnen handelt es sich um zusätzliche gelbe Halteschlaufen und zusätzliche Edelstahlstangen zum Festhalten sowie Mittelarmlehen als Aufstehhilfen in den Sitzreihen zwischen den Türen eins und zwei und den Türen vier und fünf. Zusätzlichen wurde auch der Sitzabstand im Hochflurbereich bei sechs Sitzen verbreitert.

Sven Maier, fachpolitischer Sprecher der Fraktion für Nahverkehr und Mitglied des Aufsichtsrats der VBK und der AVG, fügt hinzu: „ Es ist von großer Bedeutung, dass sich jeder Fahrgast in den Bahnen sicher fühlt und sich bestmöglich in ihnen bewegen kann. Durch mehr Platz, eine angenehmere Innenbeleuchtung und zusätzliche Möglichkeiten zum Festhalten ist die Modernisierung der Fahrzeugflotte der AVG und des VBK ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings stellt nicht nur die kontinuierliche Neubeschaffung moderner Tram- und Stadtbahnen die richtige Lösung zur Verbesserung des Komforts in den Bahnen dar, sondern auch die technischen Umrüstungen der Bestandsfahrzeuge muss in den Blick genommen werden, um den Komfort und die Sicherheit für die Fahrgäste in kurzer Zeit zu erhöhen.“

Sven Maier
Dr. Albert Käuflein